← Zur Ăśbersicht

Erfahrungsbericht ElixirConfEU 🛬

Erfahrungsbericht ElixirConfEU

Zwei Tage voller Talks, Eindrücke und Gespräche liegen hinter uns.

Als Two-Track-Conference ausgelegt in diesem Jahr, teilten wir uns auf die beiden Säle auf. Die Themen waren bunt gemischt. Wir werden eventuell einzelne Highlights herausstellen, aber zunächst lasst uns einen Blick auf die Themen werfen:

  1. Status von Elixir

    Der Erfinder von Elixir teilte mit uns in der Keynote Einblicke in die zukĂĽnftigen Entwicklungen. Die Version 1.4 ist erschienen [1].

  2. Phoenix

    Core Maintainer von Phoenix zeigte uns was das Rails-ähnliche Web Framework in der nächsten Version bereithält [2].

  3. Nerves

    Drohnen und Roboter haben wir gesehen. Die Stärke von Elixir auf embedded Hardware Plattformen hat uns schon früher überzeugt [3]. Leider wurden nicht die aufregenden Neuerungen [4] von Nerves präsentiert, da das Core Team dieses Jahr nicht teilnahm.

  4. Die Entwicklung der Elixir Community

    Die zweite Keynote beleuchtete die Meetups und den Zuwachs der Community. Sehr interessant! Ich bin immer wieder ĂĽberrascht, wie jung die Community/Technologie ist.

  5. Anwendung von Elixir in Produktion

    Dieser Punkt hat uns beeindruckt. Viele Unternehmen waren vertreten, die Elixir in Produktion einsetzen. Dabei handelte es sich um ein breites Spektrum an Branchen, die auf diese Technologie bauen. Klassisch kann man erkennen, dass diese Unternehmen häufig einen Ruby Hintergrund haben.

    Zu erwähnen lohnt sich, dass Elixir an vielen Stellen in den Unternehmen eingesetzt wird und als klare Full-Stack Technologie zum Einsatz kommt.

  6. RabbitMQ

    Einer unserer Eckpfeiler hochperformanter Architekturen wurde thematisiert und wir erhielten Einblicke in das Design eines RabbitMQ Message Adapter fĂĽr Elixir: TaskBunny [5].

Es ist fast unmöglich alle Facetten der Konferenz wiederzugeben. Die Highlights kratzen nur an der Oberfläche.

Wir hatten eine sehr gute Zeit und die Elixir Community hat einmal mehr bewiesen, warum sie den Ruf hat sehr offen zu sein.

Fazit:

Elixir wird erwachsen. Die Features erscheinen nicht mehr mit der Wucht, die man gewohnt ist. Das bedeutet gleichzeitig für uns: Elixir nähert sich mit großen Schritten dem produktiven Einsatz. Wir würden es auf jeden Fall wagen.

Gut gefallen hat uns die Zahl der Unternehmen, die auf Elixir in Produktion setzen. Beispielsweise Square-Enix war mit zwei Projekten vertreten. Auch andere Entwickler aus den unterschiedlichsten Branchen berichteten von produktivem Elixir Code.

Wir hatten eine großartige Zeit und steigen mit gemischten Gefühlen in den Flieger. Das nächste Jahr findet die ElixirConfEU in Prag statt.

Wir werden sicherlich da sein!