← Zur Übersicht

5Minds-Lockdown als Chance - Tag 2: Die Aorta pulsiert!

Vom Daily Business in den Produktivbetrieb.

Remote arbeiten ist nicht neu

Die Arbeit über das Büro oder den eigenen Platz hinaus ist für uns bei 5Minds allgemein keine Neuerung. Bereits seit geraumer Zeit arbeiten regelmäßg Mitarbeiter vom heimischen Arbeitsplatz aus. Spätestens seit der Etablierung unserer Nearshoring-Partnerschaft – hier in unserem Podcast nachzuhören – im Jahr 2018 mit unseren Kollegen aus Ungarn, wurden wir darin jeden Tag ein bisschen besser.

Doch funktioniert das auch, wenn wirklich jeder im Homeoffice ist? Wie sehr beeinflusst das die Abstimmungen im Team untereinander? Was ist in kritischen Situationen unter extremen Druck, wie beispielsweise beim Go-live eines Kunden?

Genau das wird diese Woche auf die Probe gestellt. Und zwar gestern und heute.

Der große Tag

Endlich ist der große Tag gekommen! Nach mehr als zwei Jahren Entwicklung geht unser größtes Projekt beim Kunden in den produktiven Betrieb. Das Projekt liefert dem Kunden nicht nur einen Meilenstein bei der Digitalisierung seiner Geschäftsprozesse. Es ist laut seiner Aussage "Die Aorta des Unternehmens!".

Wir sind gut vorbereitet

Als wenn das alleine nicht schon Druck genug wäre, startet damit gleichzeitig auch noch ein weiteres Novum für 5Minds: nämlich eine geplante 24/7 Rufbereitschaft, um den Kunden bestmöglich bei der Inbetriebnahme zu unterstützen. An Aufgaben und Abstimmungsbedarf mangelte es uns in den ersten Tagen des 5Minds-Lockdown also absolut nicht. Dank der Aufteilung unseres mehr als 25-köpfigen Teams in Squads (mehr Infos dazu im 5Minutes-Podcast), stimmten sich alle notwendigen Bereiche eigenverantwortlich und fast lückenlos miteinander ab. Meetings, Diskussionen und Besprechung der nächsten Schritte fand alles über unsere bereits lange etablierten Collaboration-Tools Google Hangouts Meet, Google Docs und Slack statt. Völlig reibungslos.

Das finale Release

Und dann der Höhepunkt: das finale Release mit Bugfixes ging raus an den Kunden. Test. Alles grün! Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass alles perfekt gelaufen ist. Selbstverständlich gab es auf den letzten Metern noch Herausforderungen, die wir im Team mit dem Kunden gemeistert haben.

War der Lockdown für alle dabei eine neue Erfahrung? Ganz sicher! Hat es uns geschadet? Auf keinen Fall! Sind wir dadurch wieder ein Stück besser geworden? Absolut!

Alle sind angespannt

Nachdem die finalen Arbeiten zusammen mit dem Kunden dann schon die Tagesgrenze überschritten hatten, war schlussendlich klar: Das System wird aktiviert. Es geht definitiv in Produktion. Es gibt keinen Weg zurück. Endlich!

Der Erfolg ist da

Und dann heute Morgen die Rückmeldung des Kunden: "Das Herz schlägt! Die Aorta pulsiert. Klasse Arbeit!" 🤩

YES! Geschafft! Durchatmen... bis zum nächsten Meeting. 😉 Nach der Auslieferung ist vor der Auslieferung...